Produktsuche

Fibre Nodes

Für FTTH, FFTB und FTTC   

Was Sie über Fibre Nodes wissen sollten

Mit einem sogenannten Fibre Node nutzt der Netzwerk Provider eine von mehreren Möglichkeiten, über Glasfaser Telekommunikationsservices Endnutzern zur Verfügung zu stellen. Der Fibre Node dient als Medienumsetzer von der vom Provider kommenden Glasinfrastruktur zu der zum Teilnehmer hin führenden Koaxialinfrastruktur. Einer der großen Vorteile von Fibre Nodes ist die Möglichkeit, Broadcasting TV und Data Services über weite Strecken mittels effizienter Glasfaserleitungen zu übertragen. Die verbleibende Distanz zwischen Node und individuellem Teilnehmeranschluss, oft auch als „Last Mile“ oder Netzebene 4 Service bezeichnet, kann auf traditionelle Weise über Koaxialkabel realisiert werden. Dies ist genau das, was Kabelnetzbetreiber bereits seit zwei Jahrzehnten umsetzen: eine Versorgung mit Broadcast TV in Kombination mit DOCSIS Kabelmodem Breitband IP Services. Der Fibre Node ist das Hybridgerät, das auf der einen Seite mit dem optischen Glasfasernetz und auf der anderen Seite mit dem Koaxialkabelnetz verbunden ist.

Da inzwischen die Anzahl der FTTH/FTTB Glasfasernetze immer mehr zunimmt, erfährt der Fibre Node eine Renaissance im Bereich der Breitbanddatenarchitektur, wie z. B. PtP-Ethernet oder GPON/EPON Netzwerke. Für diese Systeme werden die Daten als IP Datenstrom über optische Faser gesendet, wobei Broadcasting TV entweder auf derselben Faser mit einer anderen Wellenlänge gemultiplext wird, oder alternativ auf einer separaten Faser (z. B. PtP-Ethernet). In solchen FTTH Installationen versorgen Fibre Nodes einzelne Einfamilienhäuser oder Apartments. In FTTB Installationen sind Fibre Nodes mit existierenden Koaxialnetzen innerhalb eines Gebäudes verbunden und versorgen den Endverbraucher mit analogem und digitalem TV (DVB-C, etc.), parallel zu IP basierenden FTTH/FTTB Datenübertragungstechnologien.

Eine komplette Produktpalette

Mit Hilfe des ASTRO Fibre Node Produktportfolio werden Netzwerkbetreiber in die Lage versetzt, eine beliebige Netzwerkarchitektur zu erstellen und ihren Kunden einen verlässlichen Service zur Verfügung zu stellen. Alle Produkte sind sowohl in “DOCSIS” als auch “FTTH RF-Overlay“ Netzwerken nutzbar. Die Bandbreite verfügbarer Geräte reicht von kleinen, kompakten Fibre Nodes für den Empfang von TV für FTTH Netzwerke, über mittelgroße Fibre Nodes für FTTB Applikationen bis hin zu Nodes für traditionelle Kabelnetzbetreiber mit integriertem Rückwegsender für FTTB/FTTC Netzwerke.

Fibre Node Technologie im Überblick

  • FTTH Receiver mit flexibler Regelung der Ausgangsleistung, Fibre Nodes mit AGC
  • Fibre Nodes für alle Anwendungszwecke (FTTH, FTTB oder FTTC -> klein, mittel und groß)
  • für unidirektionale und bidirektionale Services
  • Rückwegübertragungsoptionen für CWDM Applikationen in einer Faser einsparenden Infrastruktur
  • Fernspeisung oder integrierte Spannungsversorgung möglich
  • HF Testpunkte

Fibre Nodes – so funktionieren sie